Der Verein

Gefördert durch:

Der Verein zur Förderung des journalistischen Nachwuchses – enter e.V.

enter ist unabhängig: Veranstaltet und teilweise finanziert wird das Seminar von einem Förderverein. Er besteht aus Menschen, die selbst während der Zeit in der Hütte ihre ersten journalistischen Erfahrungen gesammelt, ihre erste Live-Schalte gemacht, ihre erste Reportage geschrieben haben. Das wollen sie weitergeben und haben darum den “Verein zur Förderung des journalistischen Nachwuchses” gegründet.

Vorstandsvorsitzende

Danielle:

Hat nach dem Seminar einen Weg gewählt, der sie nicht in den Journalismus geführt hat. Trotzdem ist sie von der Idee so überzeugt, dass sie als Vorsitzende des Fördervereins das Team unterstützt und bei enter dafür sorgt, dass alle Teilnehmenden sich wohlfühlen. Ansonsten ist sie Referentin für Risiko- und Krisenkommunikation. Klingt trocken, ist es aber nicht!

Vorstandsvorsitzende

Danielle:

Hat nach dem Seminar einen Weg gewählt, der sie nicht in den Journalismus geführt hat. Trotzdem ist sie von der Idee so überzeugt, dass sie als Vorsitzende des Fördervereins das Team unterstützt und bei enter dafür sorgt, dass alle Teilnehmenden sich wohlfühlen. Ansonsten ist sie Referentin für Risiko- und Krisenkommunikation. Klingt trocken, ist es aber nicht!

Vorstandsvorsitzende

Danielle:

Hat nach dem Seminar einen Weg gewählt, der sie nicht in den Journalismus geführt hat. Trotzdem ist sie von der Idee so überzeugt, dass sie als Vorsitzende des Fördervereins das Team unterstützt und bei enter dafür sorgt, dass alle Teilnehmenden sich wohlfühlen. Ansonsten ist sie Referentin für Risiko- und Krisenkommunikation. Klingt trocken, ist es aber nicht!

Der Vorstand und die vielen anderen Mitglieder des Vereins halten das Seminar und das Netzwerk drumherum am Leben. Einige kümmern sich um die Organisation im Vorfeld oder sind als Trainer beim Seminar dabei, andere sind für die Website oder die Finanzen zuständig. Alle tragen mit ihrem Jahresbeitrag dazu bei, das Seminar zu finanzieren. Ohne sie wäre enter nicht möglich.
Darüber hinaus wird enter jedes Jahr von der Brost-Stiftung unterstützt.